Rehasport in Hamburg

Seit Juni 2017 bietet das Therapiezentrum Hasselbrook unter Leitung von lizenzierten Übungsleitern einen Rehasportkurs an. Dieser richtet sich an Teilnehmer mit einem orthopädischen Krankheitsbild, wie z.B. Beschwerden im Bereich der Wirbelsäule oder Extremitäten vor oder nach einer Operation.

 

Rehasport ist eine ergänzende Maßnahme und arbeitet mit den Mitteln des Sports. Es ist kein Ersatz für eine physiotherapeutische Einzelbehandlung und gleicht nicht dem Funktionstraining.

Ziel des Rehasportes ist es die Teilnehmer auf Dauer in das Arbeitsleben und in die Gesellschaft einzugliedern, sowie Hilfe zur Selbsthilfe zu erlernen.

Im Regelfall verordnet ein zugelassener Arzt als Erstverordnung 50 Übungseinheiten, welche 18 Monaten gültig sind. Als Teilnehmer entstehen keine zusätzlichen Kosten.

 

Bevor Sie mit dem Kurs starten können, ist es notwendig ein Termin für ein Vorgespräch zu vereinbaren. Dort erfolgt eine kurze Anamnese über die Beschwerden und eventuelle Nebenerkrankungen.

Die Gruppengröße im Therapiezentrum Hasselbrook beträgt maximal 12 Teilnehmer und eine Übungseinheit dauert 45 Minuten. 

Inhalte des Kurses sind Verbesserung der Ausdauer, Beweglichkeit, Kraft oder Koordination und werden vom Übungsleiter festgelegt. Das Erlernte ist so konzipiert um es einfach im Alltag anwenden zu können.

 

Falls Sie Fragen zum Rehasport haben oder sich anmelden möchten kontaktieren Sie uns gerne.